Mai 182011
 

This post is also available in: English

Moulin Rouge Black Diamonds
(dieses Kleid wird ‚Black Diamonds‘, also ’schwarze Diamanten‘ genannt, weil es so glitzert. Offensichtlich, oder? ;-))


Originalkostüm

– Von der Herstellung (Bilder vom fertigen Kostüm weiter unten) –

Bisher habe ich über 1000 Swarovski-Straßsteine, ein komplettes Paket silberne Rocailleperlen und 2 Meter Swarovski-Straß-Bänder für dieses Puppenkostüm verwendet, und es werden dauernd mehr, während ich das Kostüm fertigstelle.
Auf den ersten Bildern sind einige der ‚Schuppen‘ auf dem Oberteil noch nicht mit Straß versehen… es ist auf diesen Bildern noch nicht fertig – die Perlenstickereien, die Schulterträger, der Straß auf Hut und Schuhen, die Netzstrümpfe, die Handschuhe und so weiter und auch die Schaukel, die ich noch machen will, fehlt noch, aber ich hoffe, das Kostüm recht bald fertigzustellen!

Das fertige Kostüm

Nach fast einem Monat Arbeit (!), 2000 Swarovski-Straßsteinen in Crystal und Crystal AB, 4 Metern (!) Swarovski-Straßband, vier Paaren sternförmigen Straß-Ohrringen und zwei Paketen Rocailleperlen – das alles per Hand auf das Kostüm aufgebracht! – ist das Puppenkostüm nun endlich fertig

Da Kameras das Glitzern nicht wirklich gut einfangen können, ist hier ein Film davon:

Hier sind noch Fotos des Kostüms. Wie ich schon erwähnt habe, kann die Digitalkamera das Glitzern des Kostümes nicht wirklich einfangen (sondern wird eher davon verwirrt), also sind die Bilder, wie ich zugeben muß, noch nicht mal ansatzweise die Besten.

Das Kostüm besteht aus mehreren Einzelteilen. Eine kurze Beschreibung dieser Teile ist in der folgenden Tabelle; mehr Detailbilder sind unter der Tabelle zu finden.


Die Netzstrümpfe, mit angenähten Shorts – sind aus schwarzem Satin gemacht, werden auf der Rückseite mit Druckknöpfen geschlossen, und sind zudem mit Swarovski-Straß besetzt. Als Material für die Strümpfe habe ich sehr feines Mückennetz benutzt, welches ich auch eingefärbt habe.

Die Schuhe – im Ursprung einfache Kingstate Pumps – habe ich für dieses Kostüm ebenfalls mit Swarovski-Steinen besetzt, und zwar so, wie auch die Originalschuhe besetzt waren.

Der Zylinder – schwarzer Satin mit Filz- und Plastikversteifung – ist mit drei Reihen Swarovski-Straßband dekoriert.
   

Das Oberteil – welches aus dem ‚Korsett‘-Teil besteht, das mit fast 2000 Swarovski-Straßsteinen und silbernen Rocailleperlen besetzt ist. Die Perlen habe ich einzeln aufgenäht, sie sind NICHT geklebt!
Der ‚Rockteil‘ unten besteht aus mehreren Reihen übereinandergeschichteten Rocaille-Stabperlen-Borten.

Die Schaukel, die im Film eine wichtige Rolle spielt. Ich habe sie aus schwarzem Satin, schwarzen Satinbändern, Swarovski-Straßband und stabilem Karton gebaut. Man kann sie an einen Haken hängen, dann trägt sie Satine!

Die Handschuhe in Opernlänge, die ich aus schwarzem Satin gemacht habe.

Das Gewicht des Korsett-Oberteiles ist unglaublich. Durch die vielen Rocaillen und Straßsteine wiegt es über ein halbes Kilo (das ist über ein Pfund!).
Der Rockteil des Oberteiles ist mit Borten aus Rocaille-Stabperlen dekoriert. Darunter habe ich einen ’normalen‘, vorn offenen Rock aus Paillettenstoff gesetzt, der ebenfalls mit Swarovski-Steinen besetzt ist.
Ich habe insgesamt vier Paar (also acht einzelne!) sternförmige Ohrringe benutzt, um das Korsett weiter zu dekorieren. Nachdem ich die Stecker der Ohrringe entfernt hatte, habe ich sie sicher an das Kostüm angebracht.
Die Rückseite weist einen Unterschied zum Originalkostüm auf, sie ist nämlich geschnürt, während beim Originalkorsett wohl ein Reißverschluß im Spiel war. Ich hätte hier viel leichter Klettband als Verschluß verwenden können, habe mich aber stattdessen entschieden, eine Schnürung einzusetzen.
Hierfür habe ich Metallösen von 2mm Durchmesser verwendet, die so klein sind, das ich sie unter meinen Fingernägeln verschwinden lassen kann, ohne dass es auffällt (tatsächlich ist mir das beim Anbringen der Ösen einige Male passiert!). Ich persönlich bin der Ansicht, dass eine Schnürung besser aussieht als ein Reißverschluß oder Klettband – egal, ob es sich hierbei um ein Menschen- oder Puppenkostüm handelt.
Ich habe mir größte Mühe gegeben, die Schulterträger so anzusetzen, dass bei der Puppe die ‚Armlücke‘ komplett bedeckt wird, was gar nicht so einfach war.

Die Schuhe – im Ursprung einfache Kingstate Pumps – habe ich für dieses Kostüm ebenfalls mit Swarovski-Steinen besetzt, und zwar so, wie auch die Originalschuhe besetzt waren.

Die Netzstrümpfe, mit angenähten Shorts – sind aus schwarzem Satin gemacht, werden auf der Rückseite mit Druckknöpfen geschlossen, und sind zudem mit Swarovski-Straß besetzt. Als Material für die Strümpfe habe ich sehr feines Mückennetz benutzt, welches ich auch eingefärbt habe. Die Shorts sind dafür da, damit nicht zuviel nackte Haut zu sehen ist 😉

Die Schaukel, auf der Satine (Nicole Kidman) im Film sitzt, habe ich aus schwarzem Satin, schwarzen Satinbändern, Swarovski-Straßband und stabilem Karton gebaut. Man kann sie an einen Haken hängen, dann trägt sie Satine! Sie ist etwa einen halben Meter lang.

Den Zylinder habe ich aus einem winzigen, „Viel Glück!“-Neujahrszylinder gemacht. Ich habe ihn mit demselben Satin bezogen, aus dem ich auch die Shorts, die Handschuhe und die Schaukel gemacht habe, und ihn dann mit drei Reihen Swarovski-Straßband dekoriert.

Und nur, um euch an die Größe zu erinnern – hier sind mal ein paar Bilder, auf denen auch meine Hände zu sehen sind… 😉

Hier sind noch mehr Bilder vom kompletten Satine-Outfit – mit und ohne die Schaukel:

Mehr Bilder, in der Sonne aufgenommen:

Und hier noch ein paar Vergleichsbilder mit Nicole Kidman’s Originalkostüm:

 
         
 
         
 
         

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(Pflichtfeld)

Math test (actually, this is spam protection ;-) ): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.