Mai 202011
 

This post is also available in: English

Navigation für diesen Teil der Seite:

 

Wenn ihr keine Ahnung habt, wie man Tudor-Rosen ohne Vorlage malt, dann soll Euch die folgende Animation als Vorlage dienen.

Es mag andere oder bessere Wege geben, eine Tudor-Rose zu malen – zu welchem Zweck auch immer, sei es eine Vorlage für Schwarzstickerei, um so was wie mein Partlet und Ärmel zu machen oder einfach nur, um beim Telefonieren was schickes zu kritzeln – aber ich glaube, das dies die einfachste Methode ist; ganz besonders dann, wenn man es ein paarmal geübt hat. Also habe ich diese Animation mit den einzelnen Schritten gemacht.
Ich glaube, sie ist selbsterklärend; also spare ich mir das.
Ich gebe zu, daß dies nicht die schönste Tudor-Rose ist, die ich jemals gezeichnet habe – aber, naja, sie zeigt die einzelnen Schritte.
Es kann etwas dauern, bis die Animation ganz geladen hat; bitte habt also Geduld:

Anmerkung:
Es ist mir zu Ohren gekommen, daß die Animation bei manchen Leuten nicht richtig angezeigt wird. Daher habe ich sie in eine komprimierte Zip Datei zum Download gepackt. Die Zip-Datei enthält die Animation; ihr solltet aber nach dem Entpacken bei der Betrachtung sicherstellen, daß ihr sie nicht mit einem Bildbearbeitungsprogramm betrachtet – das vielleicht die Animation nicht anzeigt – sondern mit eurem Browser.  Ladet die Zip-Datei herunter, indem ihr hier klickt!

Navigation für diesen Teil der Seite:

 

  One Response to “Wie man Tudor-Rosen zeichnet”

Comments (1)
  1. Die ist hübsch, dankeschön 🙂

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(Pflichtfeld)

Math test (actually, this is spam protection ;-) ): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.